Gernot Hassknecht kämpft für Verkehrssicherheit

Auch 2019 kämpft Gernot Hassknecht weiter für die Verkehrssicherheit!

Die BMVI-/ DVR-Kampagne "Runter vom Gas" schickt im Jahr 2019 Hans-Joachim Heist alias Gernot Hassknecht, den aus der ZDF-"heute-show" bekannten Berufscholeriker, ins Rennen.

In zwölf unterhaltsamen Videos unter dem Titel "Auf 180: Besser ankommen mit Gernot Hassknecht" thematisiert er Fehlverhalten im Straßenverkehr. Jeweils am dritten Freitag eines Monats wird ein neuer Spot veröffentlicht, in dem er – auf seine ganz eigene Art – über häufige Unfallursachen und Risiken informiert.

Im vorerst letzten Clip setzt er sich mit Stress und Aggressionen im Straßenverkehr auseinander

Folgen Sie dem Link www.runtervomgas.de zu dieser Episode. Sie ist seit dem 20.12.2019 auf der Kampagnenwebsite und auf Facebook zu sehen.

Die Fakten:
  • Staus, erfolglose Parkplatzsuche, vermeintliches oder tatsächliches Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer erzeugt Frustration, die sich körperlich als Stress niederschlägt. Und Stress führt oft zu Aggressionen
  • Auf aggressionsnahe Delikte wie deutliche Geschwindigkeitsüberschreitungen, riskantes Überholen, Schneiden und dichtes Auffahren entfallen rund ein Drittel aller von Pkw verursachten Unfälle mit Getöteten
  • Psychologen unterscheiden bei aggressivem Verhalten zwischen der Schädigungsintention (ich will den anderen wirklich schädigen) und der instrumentellen Aggression, bei der man Schädigungen anderer in Kauf nimmt, um eigenen Ziele (z.B. schneller vorwärts zu kommen) zu erreichen.

Weitergehende Informationen zum Thema "Stress und Aggressionen", die Sie auch im Rahmen von Unterweisungen und Informationsveranstaltungen verwenden können, finden Sie im Kasten rechts.

Wie im letzten Jahr auch betätigt sich Hassknecht auch noch als härtester Fahrprüfer Deutschlands. Hier geht’s zur Fahrprüfung