Gernot Hassknecht kämpft für Verkehrssicherheit

Auch 2019 kämpft Gernot Hassknecht weiter für die Verkehrssicherheit!

Die BMVI-/ DVR-Kampagne "Runter vom Gas" schickt im Jahr 2019 Hans-Joachim Heist alias Gernot Hassknecht, den aus der ZDF-"heute-show" bekannten Berufscholeriker, ins Rennen.

In zwölf unterhaltsamen Videos unter dem Titel "Auf 180: Besser ankommen mit Gernot Hassknecht" thematisiert er Fehlverhalten im Straßenverkehr. Jeweils am dritten Freitag eines Monats wird ein neuer Spot veröffentlicht, in dem er – auf seine ganz eigene Art – über häufige Unfallursachen und Risiken informiert.

Im November beschäftigt er sich, in seiner vorläufig vorletzten Folge mit dem Thema "Unangepasste Geschwindigkeit"

Folgen Sie dem Link www.runtervomgas.de zu dieser Episode. Sie ist seit dem 15.11.2019 auf der Kampagnenwebsite und auf Facebook zu sehen.

Die Fakten:
  • 2018 starben 1061 Personen, weil Kraftfahrer mit unangepasster Geschwindigkeit unterwegs waren. Das sind ca. ein Drittel aller Verkehrstoten.
  • Auch wer sich an die jeweilige vorgegebene Höchstgeschwindigkeit hält, kann zu schnell sein. Paragraf 3 der Straßenverkehrsordnung (StVO) führt aus: "Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen.
  • Bei jungen Fahrern bis 24 ist das Fahren mit unangepasster Geschwindigkeit die häufigste Unfallursache.

Weitergehende Informationen zum Thema "Unangepasste Geschwindigkeit", die Sie auch im Rahmen von Unterweisungen und Informationsveranstaltungen verwenden können, finden Sie im Kasten rechts.

Wie im letzten Jahr auch betätigt sich Hassknecht auch noch als härtester Fahrprüfer Deutschlands. Hier geht’s zur Fahrprüfung