Sicher Radfahren

Radfahrer können durch ihr eigenes umsichtiges Verhalten viel zur Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. Ein sicheres Fahrrad gehört dazu, gerade in der dunklen, grauen Jahreszeit. Folgende Ausrüstung soll ein verkehrssicheres Fahrrad heute haben:

  • Scheinwerfer mit Standlichtautomatik
  • Schlussleuchte mit rotem Rückstrahler und Standlichtautomatik
  • weißer Reflektor vorn
  • roter Reflektor hinten
  • pro Reifen entweder zwei gelbe Speichenreflektoren oder reflektierenden Speichenhülsen (Reflexstäbchen) an allen Speichen und/oder Reflexstreifen in der Reifenflanke
  • rutschsichere Pedale mit gelben Reflektoren an beiden Seiten
  • Vorderradbremse
  • Hinterradbremse (Rücktritt oder Felgenbremse)
  • helltönende Glocke
  • rutschfester Sattel
  • Sattelstange, mindestens 6 cm im Schaft eingelassen
  • seitlicher Abstandshalter
  • geschlossener Kettenschutz

Zugelassene Reflektoren und Leuchten sind am Prüfzeichen zu erkennen. Dieses sieht zum Beispiel so aus:


Achtung! Die fett gekennzeichneten Fahrrad-Teile sind gesetzlich vorgeschrieben.


Das verkehrssichere Fahrrad, was alles dran sein muss

Tipp! Informieren Sie sich über unsere Fahrrad-/ Pedelecseminare . Zudem vergibt die BGN für Maßnahmen zur Förderung des (sicheren) Radverkehrs im Rahmen eines Projekts (Bonusblock C) 10 Prämienpunkte. Wie es geht erfahren Sie hier .

Unter dem Motto "Mitmachen, fit machen"
gibt der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) zusammen mit der AOK die Broschüre „Der Ratgeber für Ihren Fahrrad-Alltag" heraus. Darin finden Sie viele Anregungen und Informationen für Ihren entspannten Arbeitsweg mit dem Zweirad.  

Akzente Artikel "Mit dem Rad zur Arbeit"

Sind Sie sattelfest?