Schwerpunktaktionen der letzten Jahre

Schwerpunktaktion 2018: Emotionen im Straßenverkehr
Die Schwerpunktaktion des Jahres 2018 beschäftigt sich mit Emotionen und ihren Auswirkungen im Straßenverkehr. Welchen Einfluss haben Gefühle, Stimmungen und Launen auf unser Fahrverhalten? Erfahren Sie mehr über dieses spannende Thema und lernen Sie, Emotionen so zu steuern, dass sie nicht zum Aufreger werden. Unter "Seminarprogramme/Videos" ; finden Sie neben dem aufrüttelnden Aktionsvideo vier weitere Videos, in denen der bekannte Verkehrsrechtler Prof. Dr. Dieter Müller in informativer Weise zu emotionsbeladenen Verkehrssituationen Stellung nimmt.


Schwerpunktaktion 2017: Risiko-Check "Wind und Wetter"
Aufgrund besonderer Wetterbedingungen passieren jedes Jahr viele Verkehrsunfälle, bei denen Menschen verletzt oder getötet werden. Hohe Temperaturen und Wetterumschwünge können sich auf das Wohlbefinden auswirken. Mit der diesjährigen Schwerpunktaktion Risiko-Check "Wind und Wetter" möchten Unfallkassen, Berufsgenossenschaften und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) für ein stärkeres Risikobewusstsein bei verschiedenen Wetterbedingungen sensibilisieren und Lösungsansätze für das verantwortungsvolle Bewältigen von gefährlichen Verkehrssituationen anbieten. >>


Schwerpunktaktion 2016: Risiko-Check: Wer klug entscheidet, gewinnt
Das Erkennen und Bewerten von Risiken verläuft von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Nicht jede Gefahrensituation im Straßenverkehr lässt sich vermeiden – doch jeder Verkehrsteilnehmer hat großen Einfluss auf die Höhe seines Risikos. Mit der diesjährigen Schwerpunktaktion möchten Unfallkassen, Berufsgenossenschaften und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) für ein stärkeres Risikobewusstsein sensibilisieren und Lösungsansätze für das verantwortungsvolle Bewältigen von gefährlichen Verkehrssituationen anbieten. "Risiko-Check" hinterfragt dazu typische Verhaltensweisen und gibt Raum für Entscheidungen. >>


Schwerpunktaktion 2015: Bleib fair ... auf Autobahn und Landstraße!
Wo sich viele unterschiedliche Verkehrsteilnehmer einen begrenzten Raum teilen, ist besondere Rücksicht gefordert. Unkenntnis oder Missachtung von Regeln führt nicht selten zu egoistischem, aggressivem oder sogar gefährlichem Verhalten. Mit der Schwerpunktaktion 2015 der Unfallkassen, Berufsgenossenschaften und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) sollen alle Verkehrsteilnehmer für einen fairen und partnerschaftlichen Umgang miteinander sensibilisiert werden. >>